5 Tipps für deine Badoo-Profilbilder

5 Tipps für deine Badoo-Profilbilder
03/10/2018 elizabeth
In Unkategorisiert

Bei Badoo, da geht’s zu! Aber wirklich: Derzeit ist Badoo die grösste Social-Dating-Seite der Welt – es gibt über 350 Millionen Mitglieder. Auch in der Schweiz tut sich mit 500.000 Nutzern so einiges.

Wir haben für dich ein paar Fakten und Tipps gesammelt: Wie funktioniert das alles mit den Fotos auf Badoo? Und wie sieht ein erfolgsversprechendes Badoo-Profil(bild) eigentlich aus?

Badoo-Profilbilder – Quick Facts

  • Erlaubte Dateigrösse: bis zu 128MB, mindestens 200×200 Pixel
  • Erlaubte Dateiformate: JPG, PNG, AVI, MPEG
  • Bilder können direkt vom Computer / Smartphone oder über Facebook, Instagram oder Google+ hochgeladen werden
  • Auch Videos können hochgeladen werden!
  • Fotos können im Hoch- oder Querformat importiert werden, müssen jedoch schon vor dem Hochladen richtig gedreht werden. Auf Badoo werden die Fotos dann quadratisch (bei manchen Funktionen auch rund) angezeigt.
  • Auf Badoo kann man private Alben erstellen, bei denen man selbst den Zugang kontrollieren kann. Hier sind auch erotische Fotos erlaubt.
  • Badoo moderiert die Fotos der Nutzer. Nicht erlaubt sind Fotos von Kindern oder berühmten Persönlichkeiten, Bilder mit Text, und Fotos, die nicht dir gehören oder auf welchen man dich nicht erkennt.

Und nun zu unseren Top-Tipps für deine Badoo-Fotos…

1. Lade mehrere Bilder hoch

Um andere Leute kontaktieren zu können, musst du mindestens ein Bild hochladen. Ein Profil mit nur einem einzigen Foto wirkt allerdings fast ein bisschen dubios, deshalb solltest du dein Profil mit mehreren Bildern schmücken. 4-6 sind eine gute Zahl! Dadurch können sich interessierte Benutzer einen besseren Eindruck von dir machen.

Generell gilt auf Badoo: Je mehr Infos du auf deinem Profil angibst, desto mehr kannst du auch über die anderen Mitglieder herausfinden. Das ist fair, oder?

2. Errege Aufmerksamkeit

Auf Badoo sehen die anderen BenutzerInnen zunächst (also bevor sie auf dein Profil klicken) nur dein Profilbild. Bei der „Umgebung“-Suchfunktion ist es noch dazu von vielen anderen Profilen umringt! Um aus der Masse herauszustechen, muss dein Profilbild also Aufmerksamkeit erregen. Das schaffst du, indem du tolle Fotos hast, mit denen du dich von den anderen BenutzerInnen abhebst (siehe auch Punkt 3).

Am besten ist ein Portraitfoto, auf dem du klar erkennbar bist und allein abgebildet bist. Ein Blick in die Kamera und ein strahlendes Lächeln kommen immer gut an.

Ein Trick, um Blicke auf dich zu ziehen, sind helle, kräftige Farben – z.B. auf deiner Kleidung oder im Hintergrund!


Kräftige Farben erregen Aufmerksamkeit!

3. Beeindrucke mit Qualität

Badoo ist ja ein Paradies für Selfie-Liebhaber. Aber wir raten dir: Finger weg von Selfies, vor allem von Badezimmer- oder Schlafzimmerexemplaren! Selfies sehen oft nach zu viel oder zu wenig Bemühen aus. Ausserdem hast du bei Selfies viel weniger Spielraum, wie du dich zeigen kannst. Frag stattdessen eine Freundin, ob sie ein paar Bilder schiessen kann.

Achte auch darauf, dass deine Bilder eine gute Auflösung haben und nicht zu hell oder zu dunkel sind. Du wirst sehen, etwas Mühe lohnt sich!

(Übrigens, auch von lustigen Häschen-Filtern und ähnlichem würden wir eher abraten! 😉 )

4. Zeige, wer du bist

Bilder verraten mehr als nur dein Aussehen! In deinen Fotos kannst du deine Interessen, deinen Lebensstil und deine Persönlichkeit beschreiben. Auf deine Hobbies kannst du zum Beispiel durch die Location oder persönliche Gegenstände hinweisen.

Versuche, eine bunte Sammlung an Fotos zusammenzustellen, die dich in verschiedenen Situationen zeigen. Dadurch bekommen deine Profilbesucher einen besseren Eindruck davon, wer du bist und ob ihr kompatibel seid.

5. Optimiere dein Profil

Badoo hat zwar eine Foto-Feedback-Funktion, aber noch besser funktioniert das Feedback im echten Leben. Bitte einen Freund oder Freundin – am besten einen Single, der oder die selbst gerade auf der Jagd ist – um ehrliches Feedback. Auf welchen Fotos kommt deine Persönlichkeit so richtig zur Geltung? Auf welchen bist du unwiderstehlich? Welches Bild zieht Blicke auf sich?

Wenn du eine gute Auswahl an Fotos hast, kannst du immer wieder damit experimentieren: Wechsle die Bilder, tausche dein Hauptprofilbild. Beobachte, welche Fotos besonders gut ankommen und dir zu mehr Nachrichten verhelfen.

So, das war ja alles gar nicht so schwierig, oder? Falls du noch weitere Tipps für deine Profilfotos brauchst, kannst du in unserem Blog stöbern (z.B. hier und hier). Und falls du ganz am Verzweifeln bist, weil du keine passenden Fotos hast, dann helfen wir dir gerne weiter. Schreib uns einfach. Wir freuen uns, von dir zu hören!